13.12.2018 / Pressemitteilung

SPD: Gewerbegebiet Am Römig – auch Frankenthal muss ÖPNV-Andienung sicherstellen

Bevor man solch ein Logistikzentrum mit mehr als 2000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, wie auf der Frankenthaler Gemarkung Am Römig geschehen, in Betrieb gehen lässt, müsste allen Verantwortlichen klar sein, dass man im Vorfeld auch die entsprechende Infrastruktur schaffen muss, wie die Bediensteten an ihren Arbeitsplatz kommen.

Dies gilt insbesondere auch für die Andienung des Gewerbegebietes mit dem ÖPNV von Frankenthal aus. Wie den Berichterstattungen aus der Presse zu entnehmen ist, ist dies bis jetzt nicht der Fall. Leidtragende sind Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Logistikzentrums, die offensichtlich ungesicherte Wege gehen müssen, um zu ihrem Arbeitsplatz zu kommen.

Hier müssen die Verantwortlichen im Interesse der Bediensteten unbedingt zeitnah handeln, wie es auch die Ruchheimer Ortsvorsteherin Heike Scharfenberger berechtigter Weise schon länger fordert.

Ein langes Verhandeln zwischen der Stadt Frankenthal und möglichen Verkehrsunternehmen hilft den Betroffenen nicht weiter.

 

06.12.2018 / Pressemitteilung

Weihnachtsgruß 2018

 

24.11.2018 / Pressemitteilung

Zeitpolitik muss stärker in den Fokus

Guthier: Stadt soll sich am Kommunalwettbewerb der Landesinitiative „Familie – ein starkes Stück“ beteiligen
 

Die Ludwigshafener SPD begrüßt die Initiative der Landesregierung, mit dem neuen Programm „Familie – ein starkes Stück“ die Rahmenbedingungen für den familiären Alltag zu verbessern – und dabei insbesondere auch das Thema Zeitpolitik stärker in den Fokus zu rücken. „ÖPNV-Fahrpläne wie auch die Öffnungszeiten von Kitas, Schulen und Büchereien, Arztpraxen, Firmen und Verwaltungen bewusst familiengerechter zu gestalten und auch besser aufeinander abzustimmen: Das ist gerade in einer Industrie- und Verkehrsmetropole wie LU ein wichtiger Faktor, um Eltern und Kindern mehr Zeit füreinander zu geben“, betont SPD-Parteichef David Guthier.


„Wir Sozialdemokraten fordern deshalb die Stadtverwaltung explizit auf, sich an dem vom Land im Rahmen des neuen Programm ausgelobten Wettbewerbs zur Zeitpolitik zu beteiligen“, so die familienpolitische Sprecherin der SPD-Landtagsfraktion und jugendpolitische Sprecherin der Stadtratsfraktion Anke Simon. Von dem Wettbewerb, der mit insgesamt 150.000 Euro ausgestattet ist, sollen rund zehn Kommunen profitieren und dazu 2019 mit jeweils bis zu  15.000 Euro gefördert werden, zum Beispiel für Zeitbüros oder Zeitlotsenstellen. Eine Expertenjury trifft die Auswahl. „Schon allein die Teilnahme am Wettbewerb, erst recht aber natürlich eine erfolgreiche Förderung werden das Problembewusstsein schärfen und gut Ideen bringen“, betont Guthier.


Info: Näheres zum Programm „Familie – ein starkes Stück“ unter
https://mffjiv.rlp.de/de/startseite/mehr-zeit-fuer-familien/

 

29.10.2018 / Pressemitteilung

SPD will Kümmerer-Partei sein

Großer Rückhalt für David Guthier: Mit 98,5 Prozent der Stimmen ist der 29-Jährige am Freitagabend im Oppauer Bürgerhaus zum Spitzenkandidaten der Ludwigshafener SPD für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gewählt worden. Dann wollen die Genossen wieder stärkste Fraktion im Stadtrat werden.

 

27.10.2018 / Pressemitteilung

Priolo soll’s richten

Nord: SPD nominiert Amtsinhaber für Ortsvorsteherwahl

Der SPD-Ortsverein Nord-West hat Amtsinhaber Antonio Priolo (63) einstimmig als Ortsvorsteher-Kandidat für die Nördliche Innenstadt nominiert. Gleichzeitig wird Priolo die Ortsbeiratsliste anführen.

„Wir haben gemeinsam die Chance, die Nördliche Innenstadt voranzubringen“, sagte Priolo, der seit der Oberbürgermeisterwahl von Jutta Steinruck einen Zeitenwechsel gekommen sieht. „Mit Steinruck können wir jetzt endlich die Dinge umsetzen, die wir seit Jahren immer wieder gefordert haben. Ich bin mir sicher, dass wir mit Steinruck an der Spitze und mit mir als Ortsvorsteher die Themen wie Vermüllung, Parkplatzsituation, City West und ÖPNV im Stadtteil angehen und lösen können“, so Priolo. „Ich werde dafür kämpfen und die Menschen des Stadtteils in den Mittelpunkt rücken.“ Auf Listenplatz zwei folgt Romina Wilhelm (36), Fraktionschefin im Ortsbeirat. Der stellvertretende Ortsvorsteher Osman Gürsoy (29) folgt auf Platz drei.

 

„Wir haben eine starke Liste aus allen Bereichen des gesellschaftlichen Lebens“, sagte Wilhelm. „Die Mitgliederversammlung war ein Zeichen der großen Geschlossenheit.“

(Rheinpfalz vom 27.10.2018)