02.07.2020 in Ortsverein von SPD Oggersheim

Mit Herz in die Zukunft

 

Am 30. Juni 2020 fand die Wahlkreiskonferenz des Wahlkreises 37 unter der Einhaltung der Hygieneregeln statt. Zur Wahl standen die Landtagskandidatin Heike Scharfenberger und Ersatzbewerder Gregory Scholz. Die Wahlergebnisse waren eindeutig. Heike Scharfenberger erhielt von 57 abgegebenen Stimmen 52 JA, 3 NEIN und 2 Enthaltungen, Gregory Scholz erhielt bei 56 abgegebenen Stimmen 45 JA, 5 NEIN und 6 Enthaltungen. Für die Wahl im März 2021 sind wir gut aufgestellt und freuen uns auf einen schönen Wahlkampf.

25.06.2020 in Ortsverein von SPD Oggersheim

Christoph Bätz neu im Oggersheimer Rat

 
01_Baetz

Der Ortsbeirat Oggersheim hat ein neues Mitglied.

Der 26-jährigee Christoph Bätz ist in der Sitzung am Donnerstag, 03.06.2020 für die SPD-Fraktion verpflichtet worden. Der IT-Berater ist Vorsitzender der Jusos Ludwigshafen, der hiesigen Jugendorganisation der SPD. Christoph Bätz folgt im Ortsbeirat auf Björn Pfrengle, welcher wegen eines Wohnungswechsels seine Tätigkeit nicht fortsetzen konnte.

31.03.2020 in Ortsverein von SPD Maudach

Schloss-Presse-Dienst Frühjahr 2020

 

Der neue Schloss-Presse-Dienst ist gedruckt und wird die nächsten Tage an die Maudacher Haushalte verteilt. Natürlich ist die aktuelle Ausgabe auch wieder hier auf der Homepage zu finden!

 

Schloss-Presse-Dienst Frühjahr 2020

20.03.2020 in Ortsverein von SPD Oggersheim

Frohe Ostern 2020

 
ostern_2020

Die SPD Oggersheim
wünscht allen
Bürgerinnen und Bürgern ein frohes und gesegnetes Osterfest

29.02.2020 in Ortsverein von SPD Oggersheim

Jahreshauptversammlung 2020

 

In ihrer Jahreshauptversammlung am 05.02.2020 haben die Mitglieder des SPD Ortsvereins Oggersheim auf Vorschlag des Vorstandes einstimmig die Landtagsabgeordnete Heike Scharfenberger als Direktkandidatin im Wahlkreis 36 Lu II zur Wiederwahl für die Landtagswahl 2021, sowie als B-Kandidat Gregory Scholz nominiert.

Beide Kandidaten nahmen auch die Ehrung der Mitglieder für 40 und 50 jährige Parteizugehörigkeit vor.

40 Jahre: Barbara Baur, Gisela Leiner, Monika Knaul und Günter Schöffler

50 Jahre: Elke Darendorf und Alfred Althaus

Die 1. Vorsitzende, Ilona Dockendorf, dankte den Jubilaren für ihre langjährige Treue zum Ortsverein Oggersheim.

04.12.2019 in Ortsverein von SPD Mundenheim

SPD Mundenheim: Ehrungen 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft

 
V.l.n.r.: Hartmut Weber, Weber, Holger Scharff, Karl-Heinz Dischler, Peter Haubner, Gerd Itzek, Anke Simon, Georg Rakau

Zahlreiche Gäste konnte der SPD Ortsvereinsvorsitzende Holger Scharff beim traditionellen SPD Sonntagsfrühstück mit Ehrungen in Mundenheim begrüßen so an der Spitze die  Ortsvorsteherin Anke Simon MdL und weitere Mitglieder des Stadtrates und Ortsbeirates.

01.12.2019 in Ortsverein von SPD Ruchheim

Hochstraße Süd: Danke an das Land für Unterstützung der Stadt Ludwigshafen

 

„Wir danken Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Minister Volker Wissing für ihre unmittelbare Bereitschaft, die Stadt Ludwigshafen bestmöglich bei der Bewältigung der Problematik Hochstraße Süd zu unterstützen. Dies gilt sowohl für die technische und juristische Unterstützung auch was die Finanzierungsfragen im Hinblick mit den notwendigen Gesprächen mit dem Bund betreffen“, so die beiden Ludwigshafener SPD-Landtagsabgeordneten Anke Simon und Heike Scharfenberger.

 

Scharfenberger und Simon. „Wird danken auch den beiden Verkehrsträgern im öffentlichen Personennahverkehr, der Rhein-Neckar-Verkehr GmbH (RNV) und dem Schienenpersonennah-verkehr (SPNV), für die Bewältigung ihrer nicht ganz einfache Situation, die Fahrpläne kurzfristig ändern und zusätzliche Kapazitäten der Fahrzeuge bereit stellen zu müssen. Dieser Dank geht an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Verkehrsunternehmen, die von der schwierigen Verkehrssituation tangiert sind“.

 

„Wir werden im Rahmen unserer Möglichkeiten alle konstruktiven Beiträge unterstützen und begleiten, die zur einer möglichst, schnellen Lösung der derzeitigen Situation beitragen werden“, betonen Simon und Scharfenberger.

24.11.2019 in Ortsverein von SPD Rheingönheim

Mitgliederehrung bei der SPD Rheingönheim

 

„65 Jahre Mitgliedschaft in der SPD. So etwas macht uns immer wieder Mut und stärkt nach vorn zu blicken“, sagt der Vorsitzende der SPD Rheingönheim Rainer G Geiger der seit kurzen den Ortsverein zusammen mit Julia Caterina Appel führt, als er Horst Merkel die Urkunde überreicht.

Der neugewählte Vorstand der SPD Rheingönheim hat die Jubilare mit 65 -, 50 - und 25 jähriger Mitgliedschaft in der Partei zur Ehrung in die Vorstandssitzung eingeladen,  Im feierlichen Rahmen stellte die  Stadträtin Julia Caterina Appel die neue Vorstandsmannschaft den Jubilaren vor. Rainer G Geiger berichtetet kurz über die Jubiläumsjahre, indem er die gesellschaftlichen Höhepunkte zusammentrug, die immer mit besonderen Ereignissen der SPD in diesem Jahr endeten:

1954: Start der ersten und einzigen SPD geführte Regierung in Bayern mit dem SPD Ministerpräsident Wilhelm Hoegner

1969: Willy Brand wird Bundeskanzler

1994: Gerhart Schröder wird mit über 51%  der Wähler zum Ministerpräsiden von Niedersachen wieder gewählt.

Geehrt wurden von Julia Caterina Appel und Rainer G Geiger für

65 Jahre Mitgliedschaft: Horst Merkel

50 Jahre Mitgliedschaft: Helga Ries und Werner Heller

25 Jahre Mitgliedschaft: Manfred Rüdebusch

„Selbstverständlich ist eine so lange Treue zu einer politischen Partei in der heutigen Zeit nicht mehr. Politisches Engagement, steht heute nicht mehr hoch im Kurs“ sagte Julia Caterina Appel bei der Ehrung: „ Man erhält eher Anfeindungen und Hass, als Zustimmung. Das Gemeinwohl ist zweitrangig, das „ich will“ steht zu oft im Vordergrund.“ „Doch mit unserem ambitionierten und gut durchdachten 5-Punkte Plan, sowie dem Slogan, „Intelligente und lebenswerte Lösungen für unser Rheingönheim“, konnten wir bei unseren Bürgerinnen und Bürgern im letzten Jahren gut punkten und uns sehr gut präsentieren“, so Rainer G Geiger „und während allen anderen Parteien die Mitglieder weglaufen, haben wir in der SPD  Rheingönheim einen Zuwachs von 11,9 % Mitglieder, die wir in unserer Mitte begrüßen durften.“ Das erfreute die Jubilare sehr. (rgg)

Kontakt:

1.Vorsitzende

Julia Caterina Appel, Rainer G Geiger

j.appel@spd-rhg.de , rgg@spd-rhg.de

24.10.2019 in Ortsverein von SPD Rheingönheim

Vorstandswahlen bei der SPD Rheingönheim: Wir haben das „Wir“ in den Vordergrund gestellt

 

Der SPD Ortsverein Rheingönheim hat als zweiter Ortsverein in Rheinland-Pfalz seit Dienstag, den 22.10.2019 mit Julia Caterina Appel und Rainer G Geiger eine Doppelspitze als Parteivorstand.

„Wir haben heute das „Wir“ in den Vordergrund gestellt,“, so Julia Caterina Appel und ergänzt: „weil wir zusammen etwas erreichen wollen“.

 

„Für uns ist es heute ein Aufbruch, der mit den Vorstandswahlen vor zwei Jahren begonnen hat“ erklärt Rainer G Geiger, „unser „Wir“ für Rheingönheim ist unsere Stärke, wir sind keine „One Man Show“ und habe jetzt eine schlagkräftige Spitze aus 4 Personen. Mit Julia Caterina Appel und mir als gleichberechtigte Vorsitzende, mit Thomas Engeroff als Fraktionsvorsitzenden im Ortsbeirat und mit Peter Niedhammer als Stellvertreter des Ortsvorstehers als unseren 2. Vorsitzenden.“ Julia Appel ergänzt: „Somit haben wir für jede Situation immer jemand, der fachgerechte und passende Antworten liefern kann.

 

„Wir sind in der erfreulichen Lage, dass wir in unserem erweiterten Vorstand von 6 Beisitzern wirklich alle Altersgruppen vertreten haben.“ berichtet der 2.Vorsitzende Peter Niedhammer, „vom 19-jährigen Juso bis zum 76-jährigen Rentner finden alle Bürgerinnen und Bürger in Rheingönheim den passenden Ansprechpartner.“

 

„Ich möchte mich an dieser Stelle  bei unseren ehemaligen Vorständen und Beisitzern für ihre sehr engagiert Mitarbeit bedanken. Sie waren eine Stütze unserer Partei über Jahrzehnte“ so Rainer G Geiger weiter, " und bei allen Genossinen und Genossen, die heute gewählt wurden.“

 

„Selbstverständlich ist das in der heutigen Zeit nicht mehr.“, betont Julia Caterina Appel, „Politisches Engagement steht heute nicht mehr sehr hoch im Kurs. Man erhält eher Anfeindungen und Hass als Zustimmung! Über Politiker herzuziehen gehört heute fast schon zum guten Ton. Das Gemeinwohl ist zweitrangig, das „ich will“ steht im Vordergrund."

 

„Und deshalb“, bestätigt der Fraktionsvorsitzende Thomas Engeroff, „ist es bei der SPD in Rheingönheim doch deutlich anders. Bei uns steht, das „wir“ im Mittelpunkt. Das haben wir vor allem auch in unseren Kommunalwahlkampf im Frühjahr festgestellt, bei dem wir neue Wege bestritten haben. Aus diesen Wahlen hier in Rheingönheim, sind wir in alter Stärke (3 Sitze), diesmal aber als stärkste Fraktion in den Ortsbeirat eingezogen.“

 

„Wir suchen ganz bewusst, den „Live“ Kontakt zu den Bürgerinnen und Bürgern, suchen das Persönliche Gespräch, bei unseren Veranstaltungen, aber auch z.B. beim Straßenfest, wo wir immer zahlreich anwesend sind.“ betont Julia Caterina Appel, „Mit unsere „intelligenten Lösungen für unser Rheingönheim“ wie z.B. bei Aldi, Mozartschule oder dem Laubfroschwäldchen werden wir von allen Bürgerinnen und Bürgern wahrgenommen.“

 

„Und während wir hören dass vielen Parteien die Mitglieder weglaufen,“ erklärt Rainer G Geiger, „haben wir in den letzten 2 Jahren hier in Rheingönheim etwas erlebt, worum uns alle anderen Parteien beneiden. Einen Zuwachs an Mitgliedern von11,9 % . Ich bewerte dies auch als Erfolg der Arbeit von uns allen hier in den letzten Jahren. Das motiviert uns, uns für unser Rheingönheim einzubringen." (rgg)

 

Kontakt:

Julia Caterina Appel │Rainer G Geiger

E-Mail: j.appel@spd-rhg.dergg@spd-rhg.de

09.10.2019 in Ortsverein von SPD Ruchheim

SPD Ortsverein trauert um Ernst Gutermann

 

„Mit tiefer Anteilnahme hat uns Sozialdemokraten die traurige Nachricht erreicht, dass unser Ehrenvorsitzender Ernst Gutermann am 23. September 2019 im Alter von 89 Jahren verstorben ist“ teilt der Ruchheimer SPD-Ortsvereinsvorsitzende Michael Hwasta mit.

Ernst Gutermann wurde am 29.08.1930  in Ruchheim geboren und trat schon früh in die SPD ein.
Vorsitzender des Ruchheimer Ortsvereins war er von 1956 bis 1984, Ehrenvorsitzender war er seit 1984.
Von 1956 bis 1969 war Ernst Gutermann Mitglied im Gemeinderat der damals selbständigen Gemeinde Ruchheim  und von 1969 bis zur Eingemeindung Ruchheims nach Ludwigshafen war er Bürgermeister seiner   Heimatgemeinde.
Von 1974 bis 1987 bekleidete er das Amt des Ruchheimer Ortsvorstehers und gehörte von 1974 bis 1989  dem Stadtrat von Ludwigshafen an. Mit Weitblick und viel Engagement setzte sich Ernst Gutermann  für die Bürgerinnen und Bürger Ruchheims ein.

Die wichtigste politische Entscheidung, die der damalige Bürgermeister  Gutermann maßgeblich beeinflusste, war die Eingemeindung Ruchheims in die Stadt Ludwigshafen, wobei es ihm gelang,  einen für Ruchheim sehr  vorteilhaften Eingliederungsvertrag auszuhandeln, der am 16.03.1974 in Kraft trat.
Nachhaltige kommunale Infrastrukturmaßnahmen wie der Bau der Kanalisation (1974), der Neubau des Feuerwehrgerätehauses (1980), der Neubau des Gemeinschaftshauses (1982) sowie die Ausweisung und Erschließung von vier Neubaugebieten prägten Ruchheim im Wandel der Zeit und sind Ergebnis des politischen Wirkens von Ernst Gutermann.
Für sein langjähriges politisches Wirken erhielt Ernst Gutermann den Wappenteller und den Ehrenring der Stadt Ludwigshafen, sowie die Ehrennadel des Landes Rheinland-Pfalz.

Michael Hwasta: „Wir werden unserem Ehrenvorsitzenden Ernst Gutermann in großer Dankbarkeit ein ehrendes Andenken bewahren.
Sein politisches Vermächtnis, als Architekt des neuen Ruchheim, wirkt über den Tag hinaus!“
 

 

Rotes Frühstück

facebook

Counter

Besucher:1913837
Heute:98
Online:4