SPD Ludwigshafen: Zwei gute Nachrichten für den ÖPNV

Veröffentlicht am 08.05.2020 in Pressemitteilung

Über eine gute Woche für den ÖPNV im Land freut sich die Ludwigshafener SPD: „Mit dem neuen rheinland-pfälzischen Nahverkehrsgesetz und dem lang ersehnten Job-Ticket für die BASF sind wichtige Weichen für einen attraktiveren Bahn- und Busverkehr richtig gestellt worden“, verdeutlicht der verkehrspolitische Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion Christian Schreider.

Mit dem in der BASF-Standortvereinbarung ab Herbst vorgesehenen neuen Jobticket könne man nun endlich deutlich günstiger umweltfreundlich pendeln. „Die Anilin ist von RNV und S-Bahn sehr gut angebunden. Das kann und sollte nun deutlich häufiger genutzt werden, auch zur Entlastung Ludwigshafens von Verkehrslärm und Luftverschmutzung“, betont der stellvertretende Fraktionsvorsitzende. Ergänzt werden müsse das Job-Ticket nun bald aber auch durch eine stärkere Verknüpfung von Bus- und Bahnverbindungen aus der gesamten Region: „Genau dies, eine besser vernetzte Planung von Bahn und Bus, ist erfreulicherweise auch zentrales Element des neuen Nahverkehrsgesetzes“, so Schreider. Auch die weiteren Gesetzesbestandteile wie Mindeststandards im ÖPNV, ein umfassender Landesnahverkehrsplan aus einem Guss oder die perspektivische Verbesserung der ÖPNV-Finanzierung seien zukunftsweisend. „Und vor allem: Dass der ÖPNV von der freiwilligen Leistung zur Pflichtaufgabe wird, verschafft uns entscheidenden Spielraum in den Haushaltsdiskussionen mit der ADD. Wichtig ist dazu aber eben auch eine verbesserte finanzielle Förderung durch Land und Bund“, verdeutlicht Schreider.        

Ludwigshafen, 06.05.2020

 

Rotes Frühstück

facebook

Counter

Besucher:1913837
Heute:98
Online:3