Rauchverbot auf Spielplätzen strenger überwachen - Spielplätze müssen öfter gereinigt werden

Veröffentlicht am 03.06.2020 in Pressemitteilung

„Kaum ist es warm und die Kinder nutzen gemeinsam mit ihren Eltern die Spielplätze, kommen auch schon die ersten Beschwerden über die Verschmutzung der Spielplätze -durch Glasscherben und Zigarettenkippen, dies besonders in den Sandkästen“, so der Mundenheimer Stadtrat Holger Scharff.

Diese Beschwerden betreffen nicht nur den Stadtteil Mundenheim, sondern verteilen sich über das gesamte Stadtgebiet. Es ist durch die städtische Satzung geregelt, dass auf den Spielplätzen nicht geraucht werden darf. Ebenso dürfen keine alkoholischen Getränke getrunken werden. Für den Abfall sind die dafür vorhandenen Behälter zu benutzen. Leider werden diese Vorgaben meist nicht eingehalten und deren Einhaltung auch zu wenig kontrolliert.

Das Verhalten der erwachsenen Spielplatznutzer*innen muss daher öfter als bisher kontrolliert werden, um Schaden von unseren Kindern abzuwenden. Glasscherben sind gefährlich und Kinder können sich leicht verletzen. Durch Zigarettenkippen wiederum können sich Kinder vergiften.

Holger Scharff: „Daher sind mehr Kontrollen unabdingbar und mehr Reinigungsmaßnahmen dringend notwendig. Das dafür notwendige Geld und die Arbeitszeit sollten uns unsere Kinder wert sein!“

Ludwigshafen, 03.06.2020

 

Rotes Frühstück

facebook

Counter

Besucher:1913837
Heute:107
Online:2