Filmfestival soll erhalten bleiben

Veröffentlicht am 30.03.2022 in Fraktion

Am vergangenen Samstag fand auf Einladung der Bürgerinitiative Stadtpark eine Ortsbegehung des Festivalgeländes des Filmfestivals statt. Daran nahmen für die SPD-Stadtratsfraktion auch die kulturpolitische Sprecherin Eleonore Hefner und der Fraktionsvorsitzende David Guthier teil.

Bereits vor Ort betonte David Guthier: „Das Filmfestival steht für uns außer Frage, es ist ein wichtiges kulturelles Aushängeschild und ein wichtiger Imagefaktor für Ludwigshafen, der weit über die Stadtgrenzen hinaus strahlt. Das Festival lebt dabei von der einzigartigen Atmosphäre und dem Flair auf der Parkinsel. Unser Ziel ist es, das Festival am aktuellen Standort zu erhalten.“

„Entscheidend sind für uns dabei allerdings zwei Aspekte: Erstens darf das Festivalgelände nicht weiterwachsen. Die Größe des Festivalgeländes aus dem letzten Vor-Corona-Jahr 2019 muss in Zukunft das Limit sein. Zweitens erwarte ich, dass das Grünflächenamt und der Bereich Umweltschutz klare Auflagen zum Schutz der Natur und Umwelt insbesondere zu Auf- und Abbau erlässt und diese auch kontrollieren und durchsetzen lässt. Dies betrifft insbesondere die verwendeten Fahrzeuge, Zufahrten und die knappe Begrenzung der Zeitdauer für Auf- und Abbau. Dafür wird ein Umweltcontrolling notwendig sein. Hier hat der Veranstalter bereits Offenheit und Zustimmung signalisiert“, so Guthier weiter.

Die SPD-Stadtratsfraktion fordert außerdem für witterungsbedingte Ausnahmefälle einen Plan B: „In 2021 kam mit dem Hochwasser kurz vor Beginn des Aufbaus ein Aspekt dazu, der im Fußball zur Unbespielbarkeit des Platzes geführt hätte. Das Abpumpen des stehenden Wassers und der Aufbau auf derart durchnässtem Grund dürften so nicht genehmigt werden,“ so Guthier anschließend.

Ludwigshafen, 29.03.2022

(Foto: Iff-MH)

Social Media

Folgen Sie uns gerne auf:

Facebook und Instagram

Machen Sie mit!

Counter

Besucher:1913842
Heute:25
Online:1