SPD: Es bleibt dabei – von der Kita bis zur Uni gebührenfrei

Allgemein

„Wir begrüßen es sehr, dass sich der Präsident der Hochschule Ludwigshafen, Professor Peter Mudra von der Forderung nach Wiedereinführung von Studiengebühren distanziert und deutlich macht, dass diese Forderung nur von kleinen Teilen der Hochschulrektorenkonferenz mitgetragen wird. Mit der SPD wird Bildung von der Kindertagesstätte bis zur Universität auch in Zukunft gebührenfrei bleiben“, so äußerte sich der Vorsitzender der SPD Ludwigshafen, David Schneider zu der Stellungnahme des Präsidenten der Hochschule Ludwigshafen.

In der vergangenen Woche hatte der Präsident der Hochschulrektorenkonferenz (HRK), Prof. Horst Hippler die Wiedereinführung von Studiengebühren gefordert.

„Studiengebühren sind Bildungsbarrieren, die es insbesondere jungen Menschen aus finanziell schwachen Familien erschweren, ein Studium zu machen. Es ist ein großer Erfolg der SPD, dass diese finanziellen Hürden mittlerweile deutschlandweit abgeschafft wurden. Ein Zurück wird es mit uns nicht geben“, so Schneider weiter.

„Wir zeigen in Rheinland-Pfalz bereits heute, dass eine gute materielle und personelle Ausstattung unserer Universitäten und Hochschulen auch ohne Studiengebühren möglich ist. Mit Blick auf die Verhandlungen um die Verlängerung des Hochschulpaktes zwischen Bund und Ländern und im Zuge der Bafög-Gesetzesnovelle haben wir die Hoffnung, dass wir den Hochschulen weitere Mittel zur Verfügung stellen können“, so die Landtagsabgeordnete und stellvertretende Vorsitzende der SPD Ludwigshafen, Anke Simon.