AFA Pressemitteilung: Erhöhung Arbeitslosenversicherung

Arbeit

Zur aktuellen Diskussion über die geplante Erhöhung der Arbeitslosenversicherung erklären Thomas Weiland und Holger Scharff als Mitglieder des AFA Landes- und Regionalvorstandes Pfalz: "Die Steuergeschenke für Besserverdienende von heute zahlen morgen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer durch die Beitragserhöhung der Arbeitslosenversicherung."

"Steuergeschenke für Besserverdienende und Beitragserhöhungen für die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer machen deutlich, für wen diese Bundesregierung aus CDU und FDP Politik macht ? nicht für den KLEINEN MANN", so die beiden Vertreter der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Rheinland-Pfalz Holger Scharff und Thomas Weiland.

"Es ist geradezu ein Schlag gegen die Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer, wenn man dem Finanzklientel Steuererleichterungen verspricht und für die nächsten Jahre noch mehr, gleichzeitig aber den Arbeitnehmerinnen und Arbeiternehmern im öffentlichen Dienst eine vernünftige Erhöhung ihrer Bezahlung verwehren will und dazu noch die Arbeitslosenversicherung erhöhen will", so Weiland und Scharff weiter.

Die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD sieht eine Erhöhung der Gehälter im öffentlichen Dienst für richtig an, da schon heute viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im öffentlichen Dienst mit ihrem Verdienst nicht auskommen können, wenn man an die Bezahlung in den unteren Lohngruppen denkt.

"CDU und FDP lassen ihre unredlichen Wahlversprechen für ihr politisches Klientel durch die einfachen Leuten zahlen, die ohnehin jeden Euro dreimal umdrehen müssen. Weitere Steuersenkungen sind nicht verkraftbar, jeder fehlende Euro im Bund, Land und den Kommunen verschärft das soziale Klima auf allen Ebenen" so die beider Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Thomas Weiland und Holger Scharff.

 

Homepage SPD Mundenheim