AFA-Landesvorstandsmitglied Holger Scharff:„Bürgerarbeit ist kein Segen sondern ein Fluch für arbeitslose Menschen“

Arbeit

AFA

Bürgerarbeit ist kein Segen für die arbeitslosen Menschen genau wie der Ein-Euro-Job auch, so reagiert das AFA Landesvorstandsmitglied und Sozialpolitischer Sprecher der SPD Stadtratsfraktion Holger Scharff auf die sozialpolitische Sprecherin der CDU Ursula Jung.

Es kann nicht Sinn der Sache sein, Menschen in unterbezahlte Bürgerarbeit oder Ein-Euro-Jobs zu drücken, damit es so aussieht als will man den Menschen helfen. Solche Stellen vernichten anständig bezahlte Arbeitsplätze in vielen Bereichen. Es sollte nicht vergessen werden, dass solche Stellen zusätzlich und gemeinnützig sein müssen.

Holger Scharff: „Es muss das Ziel einer guten Arbeitsmarktpolitik sein, die arbeitslosen Menschen in einen anständig sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplatz mit anständiger Bezahlung zu bringen. Daher ist der Modellversuch "Bürgerarbeit", des Bundesarbeitsministeriums sehr fragwürdig, da er keine Arbeitsplätze schafft, wo man die Arbeitslose unterbringen könnte mit einer guter Bezahlung.“

 

Homepage SPD Mundenheim