Ortsbegehung des Schulweges von der Melm nach Edigheim MAXX-Ticket soll weiterhin gewährt werden

Kommunales

Im Rahmen ihrer Vor-Ort-Termine hatte die SPD Oggersheim und Ortsvorsteherkandidatin Sylvia Weiler zu einer Begehung des Schulweges von der Melm nach Edigheim mit einem sich anschließenden Bürgergespräch am 4. Oktober 2018 eingeladen.

Bei der Begehung des Schulweges ging es konkret um die Verkehrssicherheit des Weges für die Schülerinnen und Schüler, der laut der Verwaltung als nicht mehr besonders gefährlich eingestuft wurde. Dem zu Folge wurde auch die Gewährung des ÖPNV-MAXX-Tickets in Frage gestellt.

Entgegen der bisherigen Auffassung der Schulverwaltung sind die SPD Oggersheim und Oppau der Meinung, dass auf Grund der Gegebenheit des Harschweges, eine besondere Gefährlichkeit der Trasse als Schulweg vorliegt. „Uns geht es gemeinsam um die Sicherheit der Schülerinnen und Schüler, die diesen Weg benutzen um zu den Schulen nach Edigheim und wieder nach Hause zu kommen. Wichtig ist, dass der Schulweg entsprechend bewertet und eingestuft wird und das MAXX-Ticket weiterhin gewährt wird“, so Sylvia Weiler, SPD-Ortsvorsteherkandidatin in Oggersheim und Frank Meier, der SPD- Ortsvorsteherkandidat in Oppau/Edigheim/Pfingstweide.

Der Harschweg, der auch landwirtschaftlich genutzt wird, ist teilweise in einem ungenügenden Zu-stand. Durch die Schlaglöcher und Unebenheiten, sieht die SPD den Weg für Nutzer in einem gefahr-drohenden Zustand.  Nach dem der Weg auch keine öffentliche Beleuchtung hat, was gerade in den Herbst- und Wintermonaten erforderlich wäre, ist die von der Verwaltung angedachte Rückstufung für die SPD und die OV-Kandidaten Weiler und Meier unverständlich. Auch der zu querende Bahn-übergang im Zinkig mit Halbschranken sei nicht ungefährlich, betonten an der Begehung teilnehmende Eltern und Schüler.

Nach der Begehung fand ein Bürgergespräch in der MELM unter dem Motto „Wo drückt der Schuh“ statt. Auch hier wurde das Thema Schulweg und das nicht mehr Gewährung des MAXX-Ticktes von besorgten Eltern angesprochen. Darüber hinaus war die Stellplatzsituation im Neubaugebiet ein Thema der Zusammenkunft. Konkret wurde gefragt, ob nicht die Möglichkeit besteht auf den breiten Gehwegen Stellplätze auszuweisen. Natürlich nur dort, wo sich keine Einfahrt, bzw. keine Garage befindet. Dies würde sicherlich helfen, die Stellplatzproblematik zu mindern.

Weiterhin wurde die Frage wegen eines ÖPNV- Kurzstreckentarifs von der Melm zum Ortskern nach Oggersheim gestellt und ein solches angeregt. Außerdem sollte auf Grund des Verkehrsaufkommens im Wohngebiet geprüft werden, inwieweit man mit einer teilweise in den Nebenstraßen geänderten Verkehrsführung zu einer Verbesserung der derzeitigen Situation kommen könnte. Als Begründung wurde angeführt, dass auf Grund von in Nebenstraßen geparkten Fahrzeugen bei gegenläufigen Begegnungsverkehr ein Fahrzeug auf den Gehweg fahren muss, um an dem anderen KFZ vorbei fahren zu können. Dies ist zu einem für Fußgänger gefährlich und zum anderen führt dies letztlich auf Dauer, auch zu Beschädigungen der Gehwege.

Die SPD wird sich der Themen annehmen und entsprechende Anträge und Anfragen im Ortsbeirat einbringen.

 

Homepage SPD Oggersheim