WECHSEL IM ORTSBEIRAT DER NÖRDLICHEN INNENSTADT – KÖGEL GEHT, LIESKE ÜBERNIMMT

Kommunales

In der Ortsbeiratssitzung am 07.02.2017 wird Frau Britta Lieske für die SPD als neues Mitglied verpflichtet. Lieske rückt für das ausgeschiedene Mitglied des Ortsbeirats, Herrn Wolfgang Kögel nach. “Ich freue mich auf die gemeinsame Arbeit für unsere Bürger in der nördlichen Innenstadt “, kommentiert die 48-Jährige ihren Eintritt in den Ortsbeirat. Nach jahrelangem Engagement im SPD Ortsverein Nord-West und im gesellschaftlichen Leben der nördlichen Innenstadt, beispielsweise im Kinderparadies, tritt Lieske nun erstmals ein politisches Mandat an. “Es ist in der Ortsbeiratsarbeit immer wichtig, nah an den Menschen zu sein und ihre Interessen gegenüber der Stadtverwaltung selbstlos zu vertreten”, skizziert Lieske ihr Amtsverständnis.

Wolfgang Kögel, der sich aus gesundheitlichen Gründen aus dem Ortsbeirat zurückziehen musste, dankt seinen Kollegen im Ortsbeirat und dem Ortsvorsteher Antonio Priolo für die gute und vertrauensvolle Zusammenarbeit in den letzten Jahren. “Es war mir immer eine große Ehre, durch die Bürger unserer Stadtteile in den Ortsbeirat gewählt worden zu sein”, gibt sich Kögel nachdenklich. Er will auch in Zukunft Ansprechpartner für die Bürgerinnen und Bürger insbesondere im Stadtteil West sein. Die Bürger könnten gerne auf ihn zukommen, er leitete dann die Belange an die ihm bekannten Stellen weiter.

Namens der SPD-Ortsbeiratsfraktion und des Ortsvereins der SPD bedankte sich die Fraktionssführerin Frau Romina Wilhelm ausdrücklich für die geleistete Arbeit. “Es ist schade, dass Wolfgang Kögel gehen muss, wir gewinnen aber auch eine engagierte neue Kraft für den Ortsbeirat”, so Wilhelm weiter. Wilhelm selbst, die kürzlich ihren Wohnsitz in den Stadtteil West verlegt hat, wird im Stadtteil West die Arbeit von Wolfgang Kögel aufnehmen und insbesondere dort auch Ansprechpartnerin der Bürger sein.

(mrn-news vom 09.02.2017)

 

Homepage Startseite