20.10.2016 / Veranstaltungen

Erstes Stadtteilforum von Jutta Steinruck ein voller Erfolg - Weitere folgen!

Nach starkem Start geht es Schlag auf Schlag weiter: Über 80 Gäste haben beim ersten Stadtteilforum von SPD-Oberbürgermeisterkandidatin Jutta Steinruck in Nord/Hemshof viele Ideen und Meinungen eingebracht – zu Situation und Zukunft ihres Quartiers und der ganzen Stadt.

Am Samstag folgt das nächste Forum gleich in der Nachbarschaft, im Stadtteil Mitte: Beginn ist um 17 Uhr im Prälat-Walzer-Haus, Wredestraße 24.

Nächste Woche gibt es dann die Stadtteilforen am Donnerstag in Maudach (18 Uhr, Seniorenresidenz Änne Rumetsch, Neustadter Ring 2) sowie am Freitag in Rheingönheim (18 Uhr, Heinrich-Wälker-Haus, Hoher Weg 45).

 

15.10.2016 / Veranstaltungen

Jutta Steinruck: Erst zuhören, dann das Wahlprogramm schmieden

Die Oberbürgermeister-Kandidatin Jutta Steinruck geht mit ihrer Ludwigshafener SPD zunächst zu den Menschen vor Ort – und stellt sich in 16 Stadtteilforen den Meinungen der Bürgerinnen und Bürgern. Was ist gut in LU und was läuft schlecht? Was ist bewahrenswert und was muss besser werden? Und wie sollen der Stadtteil und die Stadt in zehn oder zwanzig Jahren aussehen?

Jeweils zwei Stunden nimmt sich Jutta Steinruck Zeit, um nach einer kurzen Einführung in Kleingruppen die Sorgen und Wünsche der Menschen aufzunehmen. Ganz nah dran: Das ist der Grundgedanke, weshalb in größeren Stadtteilen auch mehrere Foren in unterschiedlichen Quartieren angesetzt sind – etwa in West, der Ernst-Reuter-Siedlung oder der Melm. Eingeladen sind jeweils alle Einwohnerinnen und Einwohner Ludwigshafens. „Viele Menschen haben gute Ideen – genau daran bin ich interessiert, genau deshalb will ich erstmal zuhören. Das ist besser als allein im stillen Kämmerlein einen Masterplan auszutüfteln“, verdeutlicht Jutta Steinruck: „Nichts kommt von selbst – das ist mein Lebensmotto. Und so bin ich überzeugt davon, dass wir gemeinsam die Zukunft unserer Heimatstadt neu denken können.“

Die Reihe der Stadtteilforen läuft über zwei Monate von Mitte Oktober bis Mitte Dezember – und startet am 18. Oktober im Stadtteil Nord/Hemshof. Zur Berichterstattung sind Sie herzlich eingeladen, um Ankündigung wird gebeten.

Terminliste der Stadtteilforen zur OB-Wahl 2017 mit Jutta Steinruck:

  • Nord/Hemshof: Dienstag, 18. Oktober, 18 Uhr, CIAO e.V., Schmale Gasse 19.
  • Mitte: Samstag, 22. Oktober, 17 Uhr, Prälat-Walzer-Haus, Wredestr. 24.
  • Maudach: Donnerstag, 27. Oktober, 18 Uhr, Seniorenresidenz Änne Rumetsch,​ Neustadter Ring 2.
  • Rheingönheim: Freitag, 28. Oktober, 18 Uhr, Heinrich-Wälker-Haus, Hoher Weg 45.
  • Friesenheim: Donnerstag, 3. November, 18 Uhr, August-Wagner-Haus, Luitpoldstr. 99.
  • Mundenheim: Mittwoch, 9. November, 19 Uhr, Franz-Siegel-Seniorenwohnheim,​ Wegelnburgstr. 59.
  • Pfingstweide: Donnerstag, 10. November, 18 Uhr, Gemeinschaftshaus (Cafeteria),​ Budapesterstr. 41.
  • Gartenstadt: Montag, 14. November, 18 Uhr, VSK Germania Niederfeld, Heuweg 144.
  • Oggersheim-Melm: Dienstag, 15. November, 18 Uhr, Melm Pizzeria & Restaurant, Am​ Brückelgraben 70.
  • Edigheim: Samstag, 19. November, 17 Uhr, Lessingturnhalle,​ Bürgermeister-Fries-Str. 1.
  • Ernst-Reuter-Siedlung/Gartenstadt: Donnerstag, 24. November, 18 Uhr, Pfarrheim St.​ Hedwig, Brandenburger Str.1.
  • Oggersheim: Samstag, 26. November, 17 Uhr, Ernst-Lorenz-Haus, Raiffeisenstr. 24.
  • Süd: Freitag, 2. Dezember, 18 Uhr, Ernst-Bloch-Zentrum, Walzmühlstr. 63.
  • West: Montag, 5. Dezember, 18 Uhr, Pizzeria Enzo, Valentin-Bauer-Str. 34.
  • Ruchheim: Freitag, 9. Dezember, 18 Uhr, Gemeinschaftshaus Ruchheim, Schlossstr. 1a.
  • Oppau: Donnerstag, 15. Dezember, 18 Uhr, Clubhaus BSC Oppau, Edigheimer Str. 110.
 

12.10.2016 / Veranstaltungen

Stadtteilforum Nord/Hemshof

 

12.10.2016 / Veranstaltungen

Stadtteilforum Nord/Hemshof

 

20.09.2016 / Veranstaltungen

ANKÜNDIGUNG NOMINIERUNGSKONFERENZ

Seitdem sich der Stadtverbandsausschuss der SPD Ludwigshafen und die SPD-Stadtratsfraktion in einer gemeinsamen Sitzung am 4. April 2016 einstimmig für eine Kandidatur der Europaabgeordneten Jutta Steinruck um das Amt der Ludwigshafener Oberbürgermeisterin in 2017 ausgesprochen haben, ist die Partei in Hochstimmung und unglaublich motiviert. Jutta Steinruck hat in dieser Zeit alle Ortsvereine besucht, sich und ihre Beweggründe für die Kandidatur vorgestellt und hat mit vielen Genossinnen und Genossen, Bürgerinnen und Bürgern gute Gespräche geführt.

Diesen Freitag, am 23. September 2016, kommen die Ludwigshafener Genossinnen und Genossen im Kulturzentrum „dasHaus“ zusammen, um ihre OB-Kandidatin erstmalig in einer Mitgliedervollversammlung zu nominieren. Auch viele Gäste haben sich angekündigt: Malu Dreyer, rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin, Roger Lewentz, SPD-Landesvorsitzender sowie Alexander Schweitzer, Vorsitzender der SPD-Landtagsfraktion und Vorsitzender der SPD Pfalz. Auch Michael Ebling, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt hat sein Kommen zugesagt. Unterstützung bekommen wir auch von einem Wahlsieger aus dem vergangenen Jahr: Christoph Glogger, Bürgermeister der Stadt Bad Dürkheim. Ganz besonders freuen wir uns auf Werner Ludwig, Oberbürgermeister a.D.

Auch musikalisch erhält die SPD Ludwigshafen kraftvolle Unterstützung: Das Ditzner Twintett sorgt für den richtigen Ton und einen mitreißenden Rhythmus.

 

16.09.2016 / Veranstaltungen

Malu Dreyer kommt

Mainzer Unterstützung für OB-Kandidatur Steinrucks

Jutta Steinruck erhält in einer Woche prominente Schützenhilfe aus der Landeshauptstadt bei ihrer offiziellen Nominierung zur Oberbürgermeisterkandidatin der Ludwigshafener SPD. Unter anderem hat Ministerpräsidentin Malu Dreyer ihr Kommen angekündigt.

Die Landesmutter ist aber nicht der einzige SPD-Promi, der ab 17 Uhr dabei sein will, wenn die Genossen der Stadt am 23. September im Kulturzentrum Das Haus erstmals bei einer Vollversammlung einen OB-Bewerber aufstellen. Auch Landesvorsitzender Roger Lewentz, Alexander Schweitzer, Fraktionschef im Landtag, und der Mainzer OB Michael Ebling sind abends zu Gast. Ludwigshafens Alt-OB Werner Ludwig (90) spricht ein Grußwort. Die Nominierung der 54-jährigen Europaabgeordneten Steinruck gilt als sicher. Die Ludwigshafener Parteispitze hatte sie bereits im April vorgeschlagen. Die OB-Wahl ist in einem Jahr. Ob Amtsinhaberin Eva Lohse (60, CDU) ein drittes Mal kandidiert, ist offen.

​(Rheinpfalz vom 16.09.2016)

 

14.09.2016 / Veranstaltungen

Stammtisch

Der SPD-Ortsverein Nord-West lädt am Donnerstag den 15.09.2016 um 19:00 Uhr

 zu einem Stammtisch ins Abaco, Gräfenaustraße 67

 

 Interessierte Mitglieder und Bürger sind herzlich eingeladen, in entspannter Atmosphäre,

mit den Vertretern der Stadtrats- und Ortsbeirats-Mitgliedern zu plaudern.

 

07.09.2016 / Veranstaltungen

Aktion zum Schulanfang

Rechtzeitig zum Schulbeginn hat der SPD-Ortsverein Nördliche Innenstadt die Erstklässler mit Roten Äpfeln begrüßt.

Die SPD wünscht allen ABC-Schützen einen guten Start ins Schulleben!

 

14.06.2016 / Veranstaltungen

*Aus erster Hand:* *Bei „Rot im Gespräch“ Geschichte des NSU aufgearbeitet*

Ein fundierter Vortrag sowie intensive Diskussionen widmeten sich am Montag in der Reihe „Rot im Gespräch“ der Entstehungsgeschichte des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ NSU – und natürlich den viele Merkwürdigkeiten beim Versuch der Aufklärung der brutalen Mordserie. Gut 40 Besucher waren auf Einladung des SPD-Stadtverbandes Ludwigshafen und der Regionalgruppe Vorderpfalz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (AsJ) in das Haus der Gewerkschaft ver.di gekommen, um dort vom Kaiserslauterer Richter Dr. Johannes Barrot zunächst zu hören, wie der NSU in den 90-er Jahren in Thüringen entstanden war – und dann seine Mordserie quer durch Deutschland starten konnte.

Im Hessischen Landtag hat die SPD-Fraktion die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum NSU-Komplex veranlasst; Johannes Barrot begleiteten diesen als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Fraktion über viele Monate und konnte so aus erster Hand berichten. Klar wurde bei der lebhaften Debatten nach dem Vortrag, dass die Morde unsere Gesellschaft tief verunsichert und das Vertrauen in einen funktionierenden Rechtsstaat erschüttert haben – denn viele Ermittlungspannen werfen bis heute Fragen auf. Einig waren sich alle Beteiligten aber vor allem über eines: Dass die Gefahren des Rechtsextremismus immer wieder und aktuell immer stärker thematisiert werden müssen.

 

11.06.2016 / Veranstaltungen

„Rot im Gespräch“

Aus erster Hand: Neueste Erkenntnisse aus dem NSU-Untersuchungsausschuss

„Rot im Gespräch“ am 13. Juni 2016 um 19:30 Uhr im ver.di-Gewerkschaftshaus

Die Morde des NSU haben unsere Gesellschaft tief verunsichert und das Vertrauen in einen funktionierenden Rechtsstaat erschüttert. Die Opfer wurden jahrelang fälschlicherweise als Teile von „Abrechnungen“ im Bereich der Organisierten Kriminalität behandelt – und viele Ermittlungspannen werfen bis heute Fragen auf.

Im Hessischen Landtag hat die SPD Fraktion die Einsetzung eines Untersuchungsausschusses zum NSU-Komplex veranlasst. Der Kaiserslauterer Richter Dr. Johannes Barrot ist zur Zeit als wissenschaftlicher Mitarbeiter der SPD-Fraktion in Wiesbaden für diesen Untersuchungsausschusses zuständig. Wir kennen ihn als profunden Kenner sowohl des rechtsradikalen Hintergrundes der Taten als auch der Ermittlungspannen der staatlichen Organe. Aus erster Hand wird Johannes Barrot am kommenden Montag in Ludwigshafen über die intensiven Untersuchungen und den aktuellen Stand der Erkenntnisse berichten.

Der SPD-Stadtverband Ludwigshafen und die Regionalgruppe Vorderpfalz der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (AsJ) laden in der Reihe „Rot im Gespräch“ zu einer Informationsveranstaltung mit Johannes Barrot für

Montag, den 13. Juni 2016 um 19:30 Uhr in das
Haus der Gewerkschaft ver.di (Großer Saal EG), Kaiser-Wilhelm-Straße 7 in Ludwigshafen

ein. Über eine Berichterstattung im Vorfeld und über die Veranstaltung selbst würden wir uns freuen.