05.02.2018 / Kommunales

„Rechtsfreier Raum“

Ortsbeirat Nord kritisiert Verkehrsprobleme in der Prinzregentenstraße und Vermüllung im Hemshof

Mit dem Zustand der Prinzregentenstraße im Hemshof und dem Autoverkehr in der Fußgängerzone hat sich am Dienstagabend der Ortsbeirat Nord befasst. Das Gremium kritisierte, dass die Stadtverwaltung die Probleme mit Autofahrern einfach hinnehme und die Grünanlagen vernachlässige. Außerdem gab’s Kritik an wilden Müllablagerungen in der nördlichen Innenstadt.

 

05.02.2018 / Pressemitteilung

SPD gratuliert Berufsfeuerwehr zum 100-jährigen Jubiläum

Die SPD-Stadtratsfraktion gratuliert der Ludwigshafener Berufsfeuerwehr zum 100-jährigen Bestehen, so die Fraktionsvorsitzende Heike Scharfenberger.

 

Die anlässlich des Neujahrsempfanges der Wehr vom Kämmer und Feuerwehrdezernenten  Dieter Feid aufgezeigte Chronik zeigt eindrucksvoll die Entwicklung der Ludwigshafener Berufsfeuerwehr, sowohl was die personelle als auch materielle Ausstattung betrifft. Heute wird die Feuerwehr zu ca. 4.000 Einsätze jährlich gerufen. Hierzu sind 190 Beamte und eine Beamtin der Berufsfeuerwehr in den drei Feuerwachen Mundenheim, Oppau und Oggersheim im Einsatz.

 

Hinzu kommen noch 14 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in der Verwaltung und der Kfz-Werkstatt. Die Berufsfeuerwehr wird von 9 Frauen und 111 Männern der freiwilligen Feuerwehr und 4 Mädchen und 30 Jungs der Jugendfeuerwehr ergänzt und unterstützt. Zusammen rund 360 städtische Feuerwehrleute, eine starke Gemeinschaft im Dienst und zum Wohle der Bürgerschaft.

 

Scharfenberger: „Die Wehrleute stehen rund um die Uhr bereit, um im Alarmfall bei Bränden, Unfällen, Explosionen und für sonstige Hilfeleistungen schnellstens zum Einsatzort zu gelangen. Dafür gebührt der Berufsfeuerwehr, aber auch allen anderen freiwilligen ehrenamtlichen Wehren in unserer Stadt, unser aller Dank und größten Respekt“.

 

 

03.02.2018 / Pressemitteilung

Verleihung der Landesehrennadel an Stadträtin Gabriele Albrecht

Für ihr langjähriges Wirken im Dienste der rheinland-pfälzischen Justiz wurde die Stadträtin und stellvertretende Ortsvorsteherin von Oppau/Edigheim/Pfingstweide Gabriele Albrecht mit der Ehrennadel des Landes Rheinland- Pfalz ausgezeichnet. Die Verleihung erfolgte im Rahmen einer Feierstunde durch Staatsminister Herbert Mertin im Ministerium der Justiz in Mainz.

 

 

03.02.2018 / Pressemitteilung

SPD begrüßt die Pläne für die „Heinrich-Pesch-Siedlung“

Die SPD Ludwigshafen begrüßt die Pläne des Heinrich-Pesch-Hauses und der katholischen Kirche Ludwigshafen entlang der Frankenthaler Straße zwischen den Stadtteilen West und Oggersheim ein neues Wohnquartier zu entwickeln.

 

02.02.2018 / Pressemitteilung

SPD begrüßt die geplante Personalaufstockung beim Kommunalen Vollzugdienst

Sicherheit und Ordnung sind ein berechtigtes Grundbedürfnis aller Menschen!

Die SPD Ludwigshafen begrüßt die Ankündigung von Oberbürgermeisterin Steinruck, beim Kommunalen Vollzugsdienst acht zusätzliche Stellen zu schaffen.

„Wir begrüßen die Ankündigung von Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck zur Schaffung acht zusätzlicher Stellen beim kommunalen Vollzudienst ausdrücklich. Sicherheit und Ordnung sind ein berechtigtes Grundbedürfnis der Bürgerinnen und Bürger. Nur mit einer verstärkten personellen Ausstattung wird eine erhöhte Präsenz und ein schnelleres Eingreifen möglich sein. Notwendig ist darüber hinaus eine Intensivierung der bereits guten Zusammenarbeit mit der Polizei.

 

02.02.2018 / Termine

Abgeordnete Barnett bietet Sprechstunde an

Die Oggersheimer Bundestagsabgeordnete Doris Barnett (64, SPD) bietet am Freitag, 9. Februar, eine offene Bürgersprechstunde an. Sie findet von 14 bis 16 Uhr im neuen SPD-Quartierbüro in der Kärntner Straße 19 in der Gartenstadt statt. Eingeladen sind laut Barnett Bürger aus dem gesamten Wahlkreis, also aus Ludwigshafen, Frankenthal und dem Rhein-Pfalz-Kreis. Alle Interessierten hätten in der Sprechstunde die Gelegenheit, Fragen zu stellen, Anregungen zu geben und Wünsche zu äußern. Eine Anmeldung für die Sprechstunde ist nicht erforderlich, betont Barnett.