SPD: Wittmann kritisiert eigene Dezernenten

Pressemitteilung

„Mit Erstaunen nimmt die SPD zur Kenntnis, dass der sportpolitische Sprecher der CDU Stadtratsfraktion Wolfgang Wittmann zum Thema Schachclub mit seinen Dezernenten per Pressemitteilung kommuniziert. Dies zeigt offensichtlich ein Informationsdefizit innerhalb der CDU“, so Hans Mindl, Fraktionsvize und sportpolitischer Sprecher der SPD-Stadtratsfraktion.

Wenn Wolfgang Wittmann fordert, dass auch das Sportdezernat bei der Suche nach einer neuen Räumlichkeit für den Verein eingebunden werden muss, ist ihm scheinbar entgangen, dass der Bereich Sport der Verwaltung jederzeit die Vereine gemäß den Sportförderrichtlinien des Landes und der Stadt immer wohlwollend und mit großem Engagement unterstützt. So wurde und wird auch der Ludwigshafener Schachclub gemäß den bestehenden Richtlinien gefördert.

Die Lösung des Raumproblems des Schachclubs liegt nicht im Sportdezernat, sondern in den von den CDU-Dezernenten zu verantwortenden Bereichen. Mindl: „Selbstverständlich unterstützt die SPD Stadtratsfraktion die Forderung dem Verein zu helfen, damit er eine künftige Bleibe in Ludwigshafen findet. Es sollen umgehend alle Möglichkeiten ausgelotet werden, um eine für alle Beteiligten einvernehmliche Lösung zu finden“.

 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Ludwigshafen am Rhein