SPD: Vor Ort auf dem Berliner Platz

Pressemitteilung

Im Rahmen ihrer Vor-Ort-Termine besuchten Mitglieder der SPD Stadtratsfraktion am letzten Freitag zwischen 22.00 und 24.00 Uhr den Berliner Platz sowie die unmittelbaren angrenzenden Gebiete. Ziel war es, sich ein eigenes Bild über die Situation nach dem Erlass der Gefahrenabwehrverordnung zur Begrenzung des Alkoholkonsums zu machen.

„Wir haben keine Vorkommnisse festgestellt, die Anlass zu Beschwerden gegeben hätten“, so die Fraktionsvorsitzende Heike Scharfenberger. Nur wenige Jugendliche hatten Glasflaschen oder Alkohol dabei, so dass der städtische Vollzugsdienst nur vereinzelt einschreiten musste. Die beiden Mitarbeiter des Vollzugsdienst waren während der ganzen Zeit präsent und zeigten sich den jugendlichen Besuchern gegenüber sehr kompetent und ruhig.

„Auf Grund der gemachten Erfahrungen ist davon ausgehen, dass die Gefahrenabwehrverordnung ihre Wirkung zeigt“, stellte Anke Simon, jugendpolitische Sprecherin der SPD fest. Simon: „Allerdings werden wir die gesellschaftlichen Auswirkungen eines überhöhten Alkoholkonsums nicht durch eine Gefahrenabwehrverordnung in den Griff bekommen. Hier muss verstärkt bei den Ursachen angesetzt werden“. Die SPD wird die Situation weiter im Auge behalten und in den Sommermonaten erneut wieder vor Ort sein.

 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Ludwigshafen am Rhein