SPD Sozialministerin Malu Dreyer besucht Haus Noah

Aktionen

Auf ihrer Themenreise „Miteinander der Generationen“ mit dem Schwerpunkt „Gut leben im Alter“ besuchte die rheinland-pfälzische Sozialministerin Malu Dreyer am 18.Aug. 2010 auch das Haus Noah im Stadtteil Pfingstweide.

In Begleitung der beiden SPD Landtagsabgeordneten Heike Scharfenberger und Stefan Klee nahm sich die Ministerin die Zeit, um sich ausführlich bei den Bewohnern über deren Erfahrungen in diesem differenzierten Wohnangebot für Jung und Alt zu informieren. Dabei stand auch ein selbständiges Wohnen bis ins hohe Alter, das vom DRK Kreisverband Vorderpfalz unterstützt wird, mit im Vordergrund. Bei den Gesprächen mit den Bewohnern bestätigten sie der Ministerin, dass sie alle gerne hier wohnen und sich auch alle im Stadtteil Pfingstweide sehr wohl fühlen würden. „Es macht einfach Spaß hier zu wohnen mit so netter und hilfreicher Nachbarschaft“ lautete die Aussage einer Bewohnerin.
Ministerin Malu Dreyer informierte sich auch über den neu entstandenen Verein „Miteinander“ ,der inzwischen die Netzwerkerin Pamela Wich in ihrer erfolgreichen Arbeit unterstützt. „Wir sind stolz auf ein vielfältiges Angebot vom PC-Kurs bis zur Leihbücherei „Bücherwurm“, vom gemeinsamen Mittagstisch bis zu Spiele- und Bastelabende und vieles mehr. Alles trägt dazu bei ein gutes Miteinander der Generationen und der Kulturen zu fördern“ informierten der Vorsitzende des Vereins „Miteinander“ Joachim Müller und die stellvertretende Vorsitzende Gabriele Albrecht. Beeindruckt und mit einem Dank an alle Beteiligten verabschiedete sich die Ministerin und ermunterte zu neuen Projekten die es ermöglichen, dass auch ältere und pflegebedürftige Senioren so lange als möglich in ihrer gewohnten Umgebung verbleiben können.

Im Namen des SPD Ortsvereins
Ihre Gabriele Albrecht

Bild der Sozialministerin Malu Dreyer im Gespräch mit Bewohnern im Haus Noah

 

Homepage SPD Oppau-Edigheim-Pfingstweide