SPD Mundenheim: "Wir brauchen mehr Kontrollen der Sauberkeit und Verkehrssicherheit"

Pressemitteilung

Die SPD Ortsbeiratsfraktion Mundenheim befasste sich in der letzten Sitzung des Gremiums überwiegend mit Themen, die die Bürgerinnen und Bürger direkt beschäftigen so Holger Scharff. In mehreren Anträgen und Anfragen an die Verwaltung wollte die SPD-Fraktion-Mundenheim wissen, wie die Verwaltung die ständig steigende Verschmutzung durch wilde Müllablagerung, überlaufende Mülleimer und vermehrte Verschmutzung durch Hundekot in den Griff bekommen will so Fraktionssprecher Holger Scharff.

Es ist unerträglich wie eine große Anzahl von Hundehalter ihre Hunde überall in Mundenheim ihre Hunde das tägliche Geschäft verrichten lassen. Die Verpflichtung, dass jeder Hundehalter den Kot seines Hundes entfernen muss, wird von den wenigstens Hundehalter durchgeführt. Man lässt den Hund mitten auf dem Gehweg sein Geschäft verrichten und läuft seelenruhig weiter, als wenn einem der Hund nichts angeht so Scharff. Die Grünanlage vor dem Schulzentrum Mundenheim in der Erbgasse und folgend bei der GAG Wohnalge ist auch keine Hundetoilette, wo man der Dreck einfach liegen lassen sollte. Hier ist jeder Bürger / In aufgefordert die Hundehalter auf ihre Sauberkeitspflicht anzusprechen bzw. notfalls auch die Ordnungsbehörde zu informieren. Das gleiche gilt auch für Menschen, die meinen, sie können ihren Müll einfach überall in den Ecken von Mundenheim entsorgen. Auch hier gilt die soziale Kontrolle durch jeden Bürger / In solche Menschen auf ihre Untat anzusprechen. Nur wir – alle Bürgerinnen und Bürger von Mundenheim – können gemeinsam erreichen den Stadtteil sauberer zu bekommen.

Die Verwaltung ist aber auch aufgefordert mehr Kontrollen in diesem Bereich durchzuführen und von behördlicher Seite aus die Hundehalter auf ihre Missetat hinzuweisen und mit Bußgeldern zu belegen. Nur über den Geldbeutel lässt sich das vielleicht regeln.

Auch die Hundeauslauffläche in der Wegelnburgstraße muss öfters gereinigt werden, weil auch hier manche meinen, dass dies eeine Hunde-WC-Anlage ist in der man den Kot nicht entfernen muss, das Gegenteil ist der Fall. Für die Anwohner ist der Gestank daher manchmal unerträglich.

Die SPD Fraktion fordert aber auch mehr gefüllte Hundekottütenhalter, die für die Entsorgung der Verunreinigung durch den Hundehalter dienen soll. Die SPD ist begrüßt daher, dass dies in einigen Probeläufen versucht werden soll. An der Jugendfreizeitstätte Mundenheim wird auch um vermehrte Kontrollen gebeten, da leider auch hier manche meinen dies als Hundeauslauf nutzen zu müssen.

Auch hier helfen nur Ordnungsmaßnahmen mit Bußgeldern. Ein weiteres Thema für die SPD Fraktion Mundenheim ist das Verkehrsaufkommen an der Schillerschule Mundenheim und am Schulzentrum Mundenheim. Hier kommt es für die Schülerinnen und Schüler die zu Fuß unterwegs sind oft zu gefährlichen Situationen, weil Eltern mit dem Auto anbrausen um ihre eigenen Kinder fast in den Schulsaal zu fahren. Hier müssen polizeiliche Maßnahmen zur Sicherheit der Kinder erfolgen.

Erfreulich war die Tatsache, dass die Öffnung des Posttunnels weiter voranschreitet. Wenn nun alles gut geht, dann kann eine Öffnung im Laufe des Jahres 2016 erfolgen so der SPD-Fraktionssprecher Holger Scharff.

 

Homepage SPD Mundenheim