SPD begrüßt die Pläne für die „Heinrich-Pesch-Siedlung“

Pressemitteilung

Die SPD Ludwigshafen begrüßt die Pläne des Heinrich-Pesch-Hauses und der katholischen Kirche Ludwigshafen entlang der Frankenthaler Straße zwischen den Stadtteilen West und Oggersheim ein neues Wohnquartier zu entwickeln.

„Die ersten Planungen sehen vielversprechend aus. Wir werden das Projekt eng begleiten und begrüßen das Vorhaben ausdrücklich. Eine der zentralen Herausforderungen in den kommenden Jahren wird es sein, die hohe Nachfrage nach Wohnraum zu befriedigen – und zwar in allen Preissegmenten. In diesem Zusammenhang freut uns besonders das Bekenntnis von Heinrich-Pesch-Haus und katholischer Kirche, ein sozial gemischtes Quartier mit Mietpreisen im günstigen und mittleren Preissegment und Wohnangeboten für alle Altersgruppen schaffen zu wollen. Darauf werden wir im weiteren Verfahren besonders achten. Erfreulich ist darüber hinaus, dass bereits in dem frühen Projektstatus an gemeinschaftliche Einrichtungen für das Quartier gedacht wird“, erklärt der Vorsitzende der SPD Ludwigshafen, David Schneider.

„Ich habe außerdem die Hoffnung, dass die Verhandlungen mit den Pfalzwerken erfolgreich verlaufen und ein Neubau des Firmensitzes in das Gesamtprojekt „Heinrich-Pesch-Siedlung“ integriert werden kann. Unser ausdrückliches Ziel war und ist es, die Pfalzwerke in Ludwigshafen zu halten. Hier wäre ein guter Standort. Ich hoffe, das klappt“, so Schneider abschließend.