Radschnellweg MA-LU-Schifferstadt: SPD begrüßt vorgesehene Machbarkeitsstudie

Pressemitteilung

„Die SPD-Stadtratsfraktion begrüßt die Initiative, dass in einem ersten Schritt jetzt eine Fahrradwegverbindung zwischen Mannheim, Ludwigshafen und Schifferstadt in einer Machbarkeitsstudie untersucht werden soll“, so der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Hans Mindl. Wie aus der Presse zu entnehmen ist, haben sich darauf der Verkehrsstaatssekretär Andy Becht und Ralph Schlusche, Direktor des Verbandes Region Rhein-Neckar (VRRN), in Mainz verständigt.

 

Mindl: „Es ist erfreulich, dass das Land Rheinland-Pfalz 80 Prozent der Kosten für die Studie übernehmen wird. Das Ergebnis der Studie ist ein erster wichtiger Schritt für eine weitere Betrachtungsweise der Thematik“. Für viele Pendler in unserer Region könnte eine gute Alternative entstehen, die die herkömmlichen Verkehrsträger entlasten können. Gerade auch im Hinblick des Abrisses der Hochstraße Nord, verbunden mit der Umgestaltung zur Stadtstraße und City-West.

 

Für die SPD-Stadtratsfraktion sind Radwegeverbindungen ein wichtiger Baustein, durch die Realisierung von schnellen Verbindungen können kann eine Verkehrsverlagerung zugunsten des Radverkehrs erreicht werden. Mindl: „Deshalb unterstützen wir auch die Zielsetzung unserer Oberbürgermeisterin Jutta Steinruck, die in ihrem Arbeitsprogramm klar zum Ausdruck gebracht hat, dass vorhandene Fahrradwege renoviert und ausgebaut sowie vorhandene Lücken konsequent geschlossen und werden sollen“.

 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Ludwigshafen am Rhein