Neujahrsempfang in der Nördlichen Innenstadt

Kommunales

Priolo wünscht sich neue Buslinie

Im Hemshof hat sich Ortsvorsteher Antonio Priolo (SPD) beim Neujahrsempfang für die nördlichen Stadtteile am Sonntag über ein volles Bürgerhaus Nord gefreut. Rund 200 Gäste erlebten einen unterhaltsamen Nachmittag. Los ging es mit den Huddelschnuddlern, die das Publikum zum Schunkeln brachten. Als Moderator fungierte Uwe Vatter vor der Arge, der Arbeitsgemeinschaft der Vereine. Überraschungsgäste waren „Schlager Klaus“ und Sängerin Jeannette aus Mannheim. Doch auch die klassischen Elemente eines Neujahrsempfangs fehlten nicht. Pfarrerin Elke Maicher von der protestantischen Jona-Gemeinde überbrachte für alle Kirchen im Hemshof die besten Wünsche zum neuen Jahr. Und auch die Sternsinger kamen vorbei.Ortsvorsteher Priolo dankte in seiner Rede den vielen Ehrenamtlichen, die sich in das öffentliche Leben einbringen. Als wichtige Themen für 2017 benannte er die Hochstraße, die Sauberkeit und Grünflächenpflege sowie die Integration der Flüchtlinge. Priolo versprach, sich weiterhin für eine gute Infrastruktur und ein gutes Miteinander einzusetzen. „Ich will, dass sich jeder, der in unsere Stadtteile kommt, wohl fühlt und unsere Willkommenskultur genießen kann“, betonte er. Mit Blick auf die Verschmutzung und zugeparkte Straßen im Stadtteil appellierte er an alle mitzuhelfen, dass Straßen und Wege immer sauber und nicht zugeparkt sind.

Als positive Projekte nannte Priolo den Umbau des Don Bosco-Hauses. Die Loft-Wohnungen seien verkauft und bereits bezogen. Zudem würden einige Baulücken geschlossen und Häuser saniert. Besonders freut den Ortsvorsteher, dass im Kinderparadies Friedenspark neue Spielgeräte eingebaut wurden und der Förderverein Spenden erhielt. „Leider fehlt noch immer eine direkte Busanbindung vom Stadtteil West zum Hemshof“, benannte er einen großen Wunsch für das neue Jahr. Auch die Ansiedlung von Geschäften für eine bessere Versorgung in West sei wünschenswert. Bevor dann die Farweschlucker einmarschierten und ihr Bühnenprogramm starteten, verriet Priolo noch seinen Hauptwunsch für 2017: „Es ist der gleiche wie 2016: Frieden auf der ganzen Welt.“

(Rheinpfalz vom 10.01.2017)

 

Homepage Startseite