Nachnutzung der ehemaligen Lagerhalle auf der Parkinsel

Pressemitteilung

„Nicht nur das Land ist bei der weiteren Planung für einen eventuellen Neubau des Polizei-Präsidiums gefragt, sondern Gemeinsamkeiten inklusive der Stadt sind nun erforderlich, um eine gute und tragfähige Lösung für das Gelände auf der Parkinsel zu finden“, so die Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Heike Scharfenberger, als Reaktion auf die Pressemeldung der CDU hinsichtlich der Thematik.

Fakt ist, dass nach einem Urteil des Verwaltungsgerichts Neustadt keine Lagerhalle in der bisherigen Größe auf dem bisherigen Standort in der Hafenstraße mehr geben wird. Schon im März des vergangenen Jahres sagte Heike Scharfenberger zur weiteren Nutzung der Fläche, dass man zuerst die Verhandlungen mit dem Betreiber, den Hafenbetrieben, abwarten sollte, bevor man eine zum damaligen Zeitpunkt durchaus andere Bebauung, auch Wohnbebauung, in Be-tracht zieht.

Dass bei den nun anstehenden und erforderlichen weiteren Planungen, die Interessen der Anwohner mit aufgenommen und bewertet werden, steht außer Frage und ist für die SPD ein ganz normaler Vorgang. Dies gilt auch für die unmittelbare Einbindung des Ortsbeiratsgremiums „Südliche Innenstadt“ beim weiteren Fortgang der Entwicklung des Geländes.

„Für uns ist es letztlich wichtig, dass es für die an dem Thema Beteiligten eine Lösung gibt, die von allen mitgetragen werden kann“, betonen die beiden Stadtratsmitglieder und Landtagsabgeordneten Heike Scharfenberger und Anke Simon.

 

Homepage SPD-Stadtratsfraktion Ludwigshafen am Rhein