Mittel für Soziale Stadt in Oggersheim notwendig und wichtig

Sozialpolitik

„Die zusätzlichen Finanzmittel des Landes für das Programm Soziale Stadt Oggersheim-West sind notwendig und wichtig und eine gute Anlage für zukunftsweisende Maßnahmen in dem Gebiet“ so der Oggersheimer Stadtrat Hans Mindl. „Gerade durch die Förderung von Projekten mit dem Programm Soziale Stadt konnten im Bereich von Oggersheim West in der Vergangenheit nachhaltige soziale Maßnahmen realisiert werden, die ohne solch eine Förderung nicht mög-lich gewesen wären. So in den Bereichen des dortigen Woh-numfeldes und der Infrastruktur, aber auch was sozialintegrative Maßnahmen wie Nachbarschaftstreff, Hausaufgabenhilfe und Freizeitangebote für alle Bevölkerungsschichten betrifft“, sagt Ortsvorsteherin und Stadträtin Babara Baur.

Mit dem nunmehr für Oggersheim West vorgesehenen Gesamtinvestitionsvolumen von ca. 2 Mio € für den Zeitraum 2014 bis 2017, können unter anderem die Fortschreibung des integrierten Handlungskonzeptes, die Umgestaltung der Adolf Diesterweg Schule- dritter Bauabschnitt- und Maßnahmen an der IKTS Comeniusstraße und im Bereich des Kinderzentrums erfolgen. Mindl: „Das Programm Soziale Stadt ist ein wesentlicher Baustein und Garant für die Integration vor Ort, gerade in einem Ortsteilbereich, in dem viele Bürgerinnen und Bürger unterschiedlicher Herkunft leben und zu Hause sind“.

 

Homepage SPD Oggersheim