AFA-Regionalkonferenz - aktuell

Pressemitteilung

AFA Pfalz: Pressesprecher Holger Scharff informiert:
"Michael Detjen einstimmig im Amt als AFA-Regionalvorsitzender Pfalz bestätigt. Regionalkonferenz fordert mehr Basisdemokratie in der SPD". Einstimmig bestätigte die AFA-Regionalkonferenz Pfalz ihren bisherigen Vorsitzenden Michael Detjen in seinem Amt als Vorsitzenden.

Vor den Wahlen standen die Berichte des Vorstandes und ein Grundsatzreferat zur Industriepolitik des Landes Rheinland-Pfalz von Staatssekretär Alexander Schweitzer. Schweitzer machte deutlich, dass das Land Rheinland-Pfalz auch viel für kleine und mittelständige Unternehmen leistet und diesen hilft. Staatssekretär Alexander Schweitzer: "wenn es irgendwie möglich ist, helfen wir von Seiten der Landesregierung den Unternehmen dauerhafte Arbeitsplätze zu erhalten". Zu Beginn der Konferenz sicherten alle Delegierte, der AFA - Vorstand und der Staatssekretär den Mitarbeiter/Innen von Opel die volle Solidarität zu. AFA Vorsitzender Michael Detjen stellte fest, dass dies für die Mitarbeiter/Innen eine unzumutbare Situation ist.

In den Diskussionen wurde auch das Ergebnis der Bundestagswahl diskutiert und festgestellt, dass es in der Partei Änderungen geben muss und die Mitglieder mehr in die Entscheidungen einbezogen werden müssen. "Lippenbekenntnisse sind da nicht hilfreich" so viele Delegierte. So fand auch ein Antrag für mehr Basisdemokratie eine große Mehrheit, der zum Inhalt hatte, dass auf die Bundesparteitage als Delegierte mehr ehrenamtliche Mandatsträger/Innen fahren sollen und nicht nur die hauptamtlichen Mandatsträger/Innen. Es müssen mehr Delegierte für den Bundesparteitag aus den Ortsvereinen kommen, als dies bisher der Fall ist. Weiter fordert die Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD (Pfalz) eine Bürgerversicherung und den weiteren Einsatz für einen Mindestlohn von mindestens 8.50 Euro. Mit grosser Mehrheit wurde auch beschlossen, die Koppelung des Gaspreises an den Ölpreis zu beseitigen, da dies den Gaspreis unnötig in die Höhe treibt. Eine solche Koppelung gibt es europaweit nur in Deutschland.

In grosser Geschlossenheit wurde der weitere geschäftsführende Vorstand gewählt und setzt sich wie folgt zusammen:

Stellvertretende Vorsitzende wurden Roland Christmann und Thomas Weiland. Pressesprecher und Schriftführer wurde Holger Scharff. Der Vorstand wird verstärkt durch die weiteren Mitglieder des Vorstandes. Dies sind Alfred Klingel, Michaela Conrad, Wolfgang Hofmann, Uli Edelmann, Werner Deskowski, Frank Jäger, Brigitte Walachowitsch, Kurt Wolf, Ulrike Heib, Peter Neubauer, Harl-Heinz Weinmann, Dieter Brutscher, Angelika Glöckner, Wolfgang Müller und Manfred Wüchner.

 

Homepage SPD Mundenheim