AFA: Holger Scharff: "Was meint der CDU Fraktionsvorsitzende Heinrich Jöckel mit 'Arbeitslose mehr motivieren'? "

Pressemitteilung

AFA

AFA Landes- und Regionalvorstandsmitglied Holger Scharff:

Die Aussage des CDU Fraktionsvorsitzenden Heinrich Jöckel "man muss die Arbeitslose mehr motivieren" lässt viele Möglichkeiten offen und nichts Gutes ahnen so der Sprecher der Arbeitsgemeinschaft für Arbeitnehmerfragen in der SPD Vorderpfalz Holger Scharff als erste Reaktion auf die Berichterstattung.

Wie man die CDU kennt, denkt man hier sicherlich in erster Linie an Sanktionen, damit Arbeitslose schneller eine Arbeit aufnehmen so Scharff. Der richtige Weg ist aber, dass man Arbeitslose entsprechend qualifiziert und dafür sorgt, dass sie wieder einen anständigen Arbeitsplatz mit einer anständigen Bezahlung erhalten.

Holger Scharff: "Motivieren darf auf keinen Fall bedeuten, dass Arbeitslose so lange sanktioniert werden bis sie jeden Arbeitsplatz annehmen. Dies würde für die Menschen in dieser Notlage Ausbeutung ohne Ende bedeuten. Auch Arbeitslose haben ein Recht darauf, dass man menschenwürdig mit ihnen umgeht."


 

Homepage SPD Mundenheim